Überblick

Kunst, Musik

Möglichkeiten, sich künstlerisch auszuleben, gibt es viele – sei es auf der Bühne, am PC, mit einem Instrument oder dem Pinsel in der Hand. Wer kreative Ideen umsetzen, sich künstlerisch entfalten und seinen eigenen Stil entwickeln möchte, findet im Studienfeld Kunst und Musik viele Möglichkeiten.

Mehrere Pinsel.
Foto: Bundesagentur für Arbeit / Christof Stache

Der Bereich umfasst Studiengänge, in denen künstlerisches Potenzial und Talent gefragt sind. Neben Studiengängen, die sich mit Kunst und Musik, Theater oder Film wissenschaftlich-theoretisch oder pädagogisch auseinandersetzen, zählen hierzu jene, bei denen das eigene künstlerische und gestalterische Schaffen im Mittelpunkt steht.

Zu den künstlerisch angelegten Studiengängen gehören Bildende Künste, Darstellende Künste, Film, Fernsehen, Schauspiel, Gestaltung, Grafik, Design, Theaterwissenschaft, Musik, Musikwissenschaft, -pädagogik, Kunstwissenschaft, -geschichte, -pädagogik.

Gefragt sind neben einer ausgeprägten künstlerisch-kreativen Begabung, Eigeninitiative, Motivation, Flexibilität und Durchhaltevermögen. Nicht selten mündet ein Studium in diesem Bereich in eine freiberufliche Tätigkeit.

Einem Studium voran stehen häufig aufwendige Auswahlverfahren, deren Modalitäten unterschiedlich sind. Meist finden Eignungsprüfungen statt – im Bereich Design müssen Studieninteressierte zum Beispiel eine Mappe mit künstlerischen Arbeitsproben einreichen, in der Musik gibt es Vorspiel-, am Theater Vorsprechtermine.

Weitere Informationen

ISA
Das Informationssystem Studienwahl & Arbeitsmarkt der Universität Duisburg-Essen gibt Informationen zur Entwicklung in den einzelnen Studienbereichen und Teilarbeitsmärkten.
www.uni-due.de/isa

Studienfelder

Sie verwenden einen Adblocker bzw. ein Verfahren zur Ausblendung von Werbung. Bitte bedenken Sie, dass diese Internetseite durch Werbung finanziert wird. Mit Blick auf die künftige Aufrechterhaltung des Umfangs und der Qualität der Informationen bitten wir Sie, den Adblocker auszuschalten. Vielen Dank!